BEAUTY INSIDER

Was Sie über Shampoo, Spülung & Co. wissen sollten!

In diesem Artikel schreibe ich für Sie über die richtige Anwendung, wie auch über die Wirkung von pflegenden Haarprodukten. Häufig stelle ich bei meinen Neukundenterminen fest, dass die meisten Frauen nicht wirklich oder nicht richtig über Haarpflegeprodukte aufgeklärt sind. Ich möchte Ihnen daher für den nächsten Kauf Ihrer Haarpflege Produkte ein wenig von meinem Wissen mit auf den Weg geben.

Fangen wir mit dem Shampoo an!

Was soll ein Shampoo bewirken? Es soll die Haare und die Kopfhaut reinigen und eventuell noch gut duften! Nicht mehr und nicht weniger! Jetzt gehen Sie bitte gedanklich mal das Etikett Ihres Produktes durch. Was steht drauf?

  • Schützt Ihre Haarfarbe?
  • Gibt Glanz?
  • Spendet Feuchtigkeit?
  • Beseitigt Haarschäden?

Bevor ich darauf näher eingehe, stelle ich erstmal die Frage, wozu Sie dann im Anschluss noch eine Spülung benutzen, wenn doch das Shampoo ein wahrer Allrounder ist?

Weiter mit der Spülung!

Was soll eine Spülung bewirken? Eine Spülung dient der leichten Kämmbarkeit Ihrer Haare, versorgt Ihr Haar leicht mit Pflegestoffen und soll in der Regel auch gut duften. Jetzt stelle ich Ihnen die obige Aufgabe noch einmal. Gehen Sie gedanklich das Etikett durch. Was steht drauf und was soll Ihre Spülung bewirken?

Und die Kur?

Und jetzt fragen Sie sich bitte, wozu es noch eine Kur gibt, wenn doch schon das Shampoo eigentlich alles kann und die Spülung alles nochmal wiederholt.

Die Aufgabe des Shampoos

Ein Shampoo hat nicht die Aufgabe Ihr Haar zu pflegen, sondern Ihre Kopfhaut und Ihr Haar von Fett und Schmutzpartikeln zu befreien. Zudem bereitet es Ihr Haar ggf. optimal auf das Pflegeprodukt derselben Pflegeserie vor! Dementsprechend ist ein Shampoo absolut nicht ausreichend, wenn Ihr Haar Pflege benötigt! Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten, da ein minderwertiges Shampoo, welches schädliche Silikone enthalten kann, Ihr Haar nicht wirklich reinigt, sondern eher noch zusätzlich schädigende Stoffe aufträgt und ihr Haar für eine folgende Pflege versiegelt. Durch die Silikon Anlagerung, die sich um ihr Haar hüllt, ist Ihr Haar somit nicht mehr in der Lage für eine Pflege aufnahmefähig zu sein. Es sei denn, in der Pflege sind noch mehr Silikone, welche dann mit einer noch dickeren Schicht Silikon Ihre Haare umhüllen.

( Mehr zu dem Thema “Silikone, Fluch oder Segen? Mit Mythen aufgeräumt!” lesen Sie in meinem Artikel kommenden Dienstag )

Expertentipp: Ein hochwertiges Shampoo schäumt erst richtig, wenn Ihr Haar sauber ist. Dementsprechend wird bei hochwertigen Produkten empfohlen 2 Mal zu waschen, da erst nach der zweiten Shampoonierung die restlichen, übrig gebliebenen Verschmutzungen vollständig beseitigt sind.
Ausnahme: Bei täglicher Haarwäsche reicht einmal Shampoonieren!
Hingegen sorgen bei einem minderwertigen Shampoo diverse Inhaltsstoffe dafür, dass Ihr Haar schon bei der ersten Haarwäsche förmlich überschäumt, somit kann eine Selbstkontrolle der Sauberkeit des Haares nicht erfolgen.

Die Aufgabe der Spülung

Verwechseln Sie bitte nicht eine Spülung mit einer Haarkur (mit Ausnahme der Produkte, die Ihre Wirkung in der Länge der Einwirkzeit intensivieren).
Eine Spülung dient ausschließlich der leichteren Kämmbarkeit Ihres Haares, sowie einer VORBEUGUNG von möglichen Schäden, indem es Ihre Haare mit leichter Pflege versorgt und Spliss und Austrocknung entgegengewirkt wird. Gleichzeitig kann die Spülung einen gewünschten Effekt erzielen wie Geschmeidigkeit, Glanz oder Fülle. Dieser Effekt wird allerdings bei der nächsten Haarwäsche wieder durch die Haarreinigung entfernt.

Expertentipp: Auch das feinste Haar wird mit der richtigen Anwendung einer Spülung nicht beschwert oder verliert an Volumen! Daher gilt grundsätzlich die Spülung bloß in den Längen aufzutragen und keinesfalls auf den Ansatz! Sogar das dickste Haar kann plötzlich zusammenfallen, wenn die Ansätze zu viel Pflege abbekommen haben. Die Ansätze benötigen, in der Regel, gar keine Pflege, da es der gesündeste Teil unserer Haare ist. Erst auf Höhe der Ohren sollte man damit beginnen eine Haarpflege aufzutragen (Bei kurzem Haar ausschließlich in die Spitzen). Und im Anschluss, um sicher zu gehen, dass keine Rückstände im Haar verblieben sind, die das Haar beschweren könnten, lieber etwas länger als zu kurz die Pflege ausspülen!

Die Aufgabe der Haarkur

Eine Haarkur ist für jedes Haar, mit all seinen Bedürfnissen, geeignet. Sie enthält intensive Pflegestoffe und dient, genauso wie die Spülung, einer VORBEUGUNG und zusätzlich (Je nachdem, welchem Haartypen die Kur dient) der Milderung gegebener Haarschäden. Dies bedeutet nicht, dass eine Haarkur in der Lage ist bestehende Haarschäden zu beseitigen. Bei Haarbruch und Spliss ist auch die intensivste Haarkur vergebens und kann weder Spliss verschwinden lassen noch Haare dorthin zaubern, wo keine mehr sind!
Aber sie kann Ihre Haarstruktur mit hochwertigen Inhaltsstoffen beruhigen, mit Feuchtigkeit versorgen und Ihr Haar optisch gesünder aussehen lassen. Zusammengefasst ist die Haarkur ein Produkt, welches intensiv möglichen Schäden vorbeugen kann und genauso, bei bestehenden Schäden, abmildern und schlimmeres verhindern kann. Des Weiteren kann eine Haarkur intensiv Spliss oder Haarbruch vorbeugen. Somit handelt es sich hierbei nicht um eine „Moment-Pflege“, wie z.B. bei einer Spülung, sondern um ein tiefenwirksames Pflegeprodukt, da die Wirkung einer Haarkur erst nach mehreren Haarwäschen vollständig aus dem Haar verschwindet und somit auch der Schutz und die Wirkung längerfristig gegeben ist.

Expertentipp: Tragen Sie die Haarkur genauso, wie schon bei der Spülung beschrieben, auf Ihr Haar auf. Verwenden sie eine Haarkur ca. 1 Mal pro Woche. Je nach Haarschädigung auch 2 Mal pro Woche. Das sollten Sie mit einem Experten abklären, um auch eine Überlagerung der Inhaltsstoffe zu vermeiden. Selbstverständlich sollten Sie auch bei der Kur, genau wie bei der Spülung, lieber länger, als zu kurz ausspülen!

 

Produktwirkung zusammengefasst

Ein Shampoo dient der Reinigung und ggf. der optimalen Vorbereitung einer darauffolgenden Haarpflege, eine Spülung der leichten Pflege bzw. der leichten Vorsorge vor Haarschäden und eine Kur wirkt intensiv vorbeugend, abmildernd und versorgt ihr Haar mit intensiven Pflegestoffen.

Produktanwendung zusammengefasst

Reinigen Sie Ihr Haar so oft wie nötig mit einem, an Ihre Haareigenschaften angepassten, Shampoo. Um es ideal auf die Pflege vorzubereiten, nutzen Sie Produkte der gleichen Linie oder zumindest von demselben Hersteller (so können Sie sicher gehen, dass die Produkte perfekt aufeinander abgestimmt sind und auch die gewünschte Wirkung erzielen können). Verwenden Sie jedes Mal eine Spülung. Auch wenn Sie gesundes Haar haben, beugen Sie somit möglichen Haarschäden vor. Wenn Sie trockenes oder anspruchsvolles Haar haben, nutzen sie 1 – 2 Mal pro Woche eine intensive Kur. Je nach Produkteigenschaft der Pflege sind die Spülung und die Kur in einem Produkt vereint, welches mit der Einwirkzeit intensiver wird. In dem Fall lassen Sie das Produkt 1-2 Mal pro Woche länger einwirken.

Freuen Sie sich nächste Woche auf meinen Artikel „Silikone, Fluch oder Segen? Mit Mythen aufgeräumt!” !

Ihre Kim Asmus

Teilen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.